Kärntner Tierschutzverein Villach

Das Tierheim Villach

Aktuelles aus unserem Tierheim


03.02.2015

Wann werden die tierquälerischen Fallen endlich fallen?!?

Das Fangen von Füchsen und anderen Tieren mittels Schwanenhalses und anderer tötender Fallen ist als Tierquälerei zu bewerten, weil das Verfahren Lebendfänge nicht ausschließt, die stets mit erheblichen Schmerzen verbunden sind (siehe „Der Weihnachtsfuchs“ von DI Werner Niedereder, ehemaliger Landesjägermeisterstellverstreter). Es kommen nicht nur jagdbare Tiere in diese mittelalterlichen Folterwerkzeuge, sondern auch Kinder, geschützte Tiere und Haustiere.

Solange es noch Fallenstellerkurse gibt und an dieser tierquälerischen Altsteinzeitmethode festgehalten wird, solange werden die unschuldigen Tiere die Leidtragenden sein. Der Kärntner Tierschutzverein Villach fordert seit über 10 Jahren ein Verbot der hinterlistigen, abscheulichen Fallenstellerei. Es liegt am politischen Willen der Abgeordneten des Landtages dieses Verbot endlich zu beschließen um sich an dieser Tierquälerei nicht mitschuldig zu machen.

 

 

Zurück zu weiteren aktuellen Meldungen

Fund-/Verlusttiere


31.05.2020
Zugelaufen: Katze überfahren

30.05.2020Foto
Entlaufen: Schwarzer Langhaarkater mit leichtem Braunstich, 4 Jahre alt, kastriert, Seeboden

27.05.2020Foto
Entlaufen: Hauskatze, rot weiß, 2 Jahre alt in Villach entlaufen. Ist gechipt und trägt ein rotes Halsband

24.05.2020Foto
Zugelaufen: Kastrierter Kater in Villach/St. Georgen zugelaufen.

22.05.2020
Entlaufen: Kater Zeus, 4 Jahre, getigert, geknickte Schwanzspitze seit 20.05.2020 verschwunden.

22.05.2020
Entlaufen: Schwarze Katze, 13 Jahre alt, weibl.,in Spittal entlaufen, Finderlohn 100 €

Weitere Meldungen
Ihre Tiermeldung eingeben