Kärntner Tierschutzverein Villach

Das Tierheim Villach

Aktuelles aus unserem Tierheim


10.11.2020

11.11. Martini – Das Leiden der Gänse!

Am 11.11. zum Hl. Martin startet das „Martinigansl-Essen“. Tausende Fleischgänse sind auf Mastfarmen unter barbarischen Bedingungen der Willkür ihrer Peiniger ausgesetzt.

Bevor sie auf unseren Tellern landen, werden ihre Federn mehrmals bei lebendigem Leib gerupft. Die Gänse sind kahl bis auf die Flügel, Hals und Kopf. Sie frieren und haben blutige Stellen am nackten Körper. Ihre Daunen und Federn werden an die Bettwarenindustrie verkauft. Ein ruhiger Nachtschlaf ist uns allen wichtig. Die Frage ist, ob wir auch noch gut schlafen würden in unseren kuscheligen Daunenbetten, wenn wir wüssten, wie diese Daunen und Federn gewonnen werden? Wer die Ausbeutung der Gänse nicht länger unterstützen möchte, sollte sich genau nach der Herkunft der Daunen erkundigen.

Besonders grausam ist das Stopfen von Gänsen. Es zählt zu einer der grausamsten Methoden, um eine „Delikatesse" herzustellen. Den Tieren wird täglich zwei bis drei Mal ein langes Metallrohr durch den Schlund direkt in den Magen eingeführt. Wochenlang bekommen die Gänse auf diese brutale Art und Weise Maisbrei aufgezwungen.  Manchmal wird mit einer Druckluftpumpe nachgeholfen. Verletzte Speiseröhren sind die Folge. Bei falscher Dosierung der Futtermenge kann der Magen des Tieres platzen und zum Tod führen. In der Hektik der Massenabfertigung wird auch immer wieder die Luftröhre mit der Speiseröhre verwechselt.

Es darf nicht länger sein, dass im Inland verbotene Produktionsweisen durch den „Markt ohne Grenzen" einfach importiert werden. Der Kärntner Tierschutzverein Villach fordert ein generelles Importverbot von Industriegänsen und Gänsestopfleber aus tierquälerischen und tierunwürdigen Mastfabriken in Osteuropa. Die Konsumenten fordern wir auf, Gänsestopfleber und Daunen und Federn aus Lebendrupf zu boykottieren und wenn schon Martinigänse, dann nur von österreichischen Biobauern zu kaufen.

 

 

Zurück zu weiteren aktuellen Meldungen

Fund-/Verlusttiere


25.11.2020Foto
Entlaufen: Mainecoon roter Kater, 2 Jahre alt, kastriert, gechippt, registriert, Villach Auen, Muldenweg

24.11.2020Foto
Zugelaufen: Kater, rot, St. Magdalen

24.11.2020
Zugelaufen: Totfund: Langhaarkatzerl, grau-getigert, noch nicht ausgewachsen

23.11.2020
Zugelaufen: Roter Kater, gut genährt, sehr verschmust, in St. Magdalen

20.11.2020Foto
Entlaufen: Kater rot/weiß 4 Jahre, St jakob

19.11.2020
Zugelaufen: Zwerghängebauchschwein/Wernberg

Weitere Meldungen
Ihre Tiermeldung eingeben