Kärntner Tierschutzverein Villach

Das Tierheim Villach

Aktuelles aus unserem Tierheim


02.11.2017

3. November St. Hubertus

Tierschutz und Jagd geht das?

Die Legende besagt: Hubertus war ein leidenschaftlicher Jäger und verfolgte einen prächtigen Hirschen. Als er dem Tier nahe war und abdrücken wollte, blieb dasselbe plötzlich stehen und wendete sich dem Jäger zu. In seinem Geweih erschien ein strahlendes Kreuz und eine Stimme mahnte den Bischof von Mastich seine Vergnügnungssucht aufzugeben. Er wurde zum Jagdgegner und Tierschützer und sein Grundsatz war - Erfurcht vor den Mitgeschöpfen.

Alljährlich am 3. November finden die sogenannten Hubertusjagden sowie Hubertusmessen statt. Während Jäger von Hege, Pflege und Schutz der Natur sprechen, verursachen sie ständiges Fluchtverhalten, Stress und Todesangst bei den hochsensiblen Tieren. Anstelle den Hl. Hubertus zum Schutzpatron der Tiere zu machen, ernannte man ihn zum Patron der Jäger. In seinem Sinne ist Respekt gegenüber den Tieren angebracht und die Segnung der Tierleichen in Frage zu stellen. 

Treibjagden sind im Zeitalter des Computers nicht mehr zeitgemäß und der Kärntner Tierschutzverein Villach verlangt ein Verbot dieser "bewaffneten Spaziergänge"!

Zurück zu weiteren aktuellen Meldungen

Fund-/Verlusttiere


31.05.2020
Zugelaufen: Katze überfahren

30.05.2020Foto
Entlaufen: Schwarzer Langhaarkater mit leichtem Braunstich, 4 Jahre alt, kastriert, Seeboden

27.05.2020Foto
Entlaufen: Hauskatze, rot weiß, 2 Jahre alt in Villach entlaufen. Ist gechipt und trägt ein rotes Halsband

24.05.2020Foto
Zugelaufen: Kastrierter Kater in Villach/St. Georgen zugelaufen.

22.05.2020
Entlaufen: Kater Zeus, 4 Jahre, getigert, geknickte Schwanzspitze seit 20.05.2020 verschwunden.

22.05.2020
Entlaufen: Schwarze Katze, 13 Jahre alt, weibl.,in Spittal entlaufen, Finderlohn 100 €

Weitere Meldungen
Ihre Tiermeldung eingeben